Wir sorgen mit unserem Gastransportnetz für Sie
zuverlässig, nachhaltig & innovativ

Mit unserer Gasinfrastruktur sichern wir die Zukunft am Wirtschaftsstandort Deutschland nachhaltig und sorgen für eine verlässliche Gasversorgung unserer Kunden zu jedem Zeitpunkt.

Wir sorgen mit unserem Gastransportnetz für Sie
zuverlässig, nachhaltig & innovativ

Mit unserer Gasinfrastruktur sichern wir die Zukunft am Wirtschaftsstandort Deutschland nachhaltig und sorgen für eine verlässliche Gasversorgung unserer Kunden zu jedem Zeitpunkt.

Wasserstoffnetze in Bayern

Wir sind bereit für den Aufbau einer leitungsgebundenen Wasserstoffinfrastruktur und zeigen die Perspektiven für ein bayerisches Wasserstofftransportnetz auf. Die Umstellung bestehender Gastransportleitungen ermöglicht den wirtschaftlichen Transport großer Mengen von Wasserstoff über weite Strecken.

Durch die Vernetzung von Produzenten und Verbrauchern kann in naher Zukunft mit dem Aufbau einer Wasserstoffinfrastruktur in Bayern begonnen werden. Nach aktuellem Erkenntnisstand des European Hydrogen Backbone (April 2021) könnte Bayern schon vor 2035 an eine europäische Wasserstoffinfrastruktur angebunden werden. Wasserstoff-Cluster, z. B. in Burghausen oder Ingolstadt, könnten somit bereits in naher Zukunft realisiert und anschließend mit dem European Hydrogen Backbone verbunden werden.

Auf Basis der Meldungen von Wasserstoffprojekten im Rahmen der Marktabfrage WEB und den Entwicklungsperspektiven des Wasserstoffbackbones haben wir die Projektidee HyPipe Bavaria weiterentwickelt. HyPipe Bavaria steht für unsere Aktivitäten rund um den leitungsgebundenen Wasserstofftransport und Wasserstoffprojektvorhaben gemeinsam mit unseren Partnern in Bayern.

Unsere Ziele im Rahmen unserer Aktivitäten für HyPipe Bavaria:

  • Entwicklung von Perspektiven für die Wasserstoffversorgung der Industriestandorte in den Regionen Ingolstadt und Burghausen
  • Engagement bei Wasserstoffprojekten von Verteilernetzbetreibern und Unternehmen
  • Aufbau eines leitungsgebundenen Wasserstofftransportnetzes in Bayern

Wasserstofftransportnetz für Bayern

Wir skizzieren Perspektiven für ein Wasserstofftransportnetz in Bayern basierend auf dem visionären Wasserstoffnetz der deutschen Fernleitungsnetzbetreiber. Das visionäre Leitungssystem besteht deutschlandweit zu über 90 Prozent aus bereits bestehenden Gastransportleitungen. Durch die Nutzung vorhandener Leitungen können im erheblichen Umfang Zeit und Kosten gespart werden.

Ein Großteil der zukünftigen Verbrauchsschwerpunkte von Wasserstoff in den Sektoren Industrie, Mobilität und Wärme sowie zahlreiche Untertagespeicher können über das Leitungssystem mit den potenziellen Aufkommensschwerpunkten verbunden werden. Erste Teilabschnitte könnten in Bayern bereits bis 2030 auf den Weg gebracht werden.


Wasserstoffnetzkarte Südbayern

Mit der Wasserstoffnetzkarte für Südbayern zeigen wir Möglichkeiten für eine potenzielle Wasserstofftransportinfrastruktur in unserem Netzgebiet auf, die im Wesentlichen auf vorhandenen Gastransportleitungen basieren.

Wann und in welchem Umfang die Umstellung von Gastransportleitungen auf Wasserstoff erfolgen kann, ist von verschiedenen Faktoren abhängig:

  • Technische, regulatorische und wirtschaftliche Rahmenbedingungen
  • Entwicklung der zukünftigen H2-Quellen und H2-Senken
  • Materialprüfungen der bestehenden Gastransportleitungen
  • Verbindung des H2-Netzes in Bayern mit den perspektivischen H2-Netzen in Norddeutschland und Österreich

Sie möchten mehr über die leitungsgebundene Wasserstoffinfrastruktur in Bayern erfahren? Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Ihre Ansprechpartnerin zum Thema Wasserstoff

Stefanie Jacobi

Projektentwicklung Wasserstoff

Tel.: +49 (0)89 89 05 72-113
stefanie.jacobi@bayernets.de