Wir sorgen mit unserem Gastransportnetz für Sie
zuverlässig, nachhaltig & innovativ

Mit unserer Gasinfrastruktur sichern wir die Zukunft am Wirtschaftsstandort Deutschland nachhaltig und sorgen für eine verlässliche Gasversorgung unserer Kunden zu jedem Zeitpunkt.

Wir sorgen mit unserem Gastransportnetz für Sie
zuverlässig, nachhaltig & innovativ

Mit unserer Gasinfrastruktur sichern wir die Zukunft am Wirtschaftsstandort Deutschland nachhaltig und sorgen für eine verlässliche Gasversorgung unserer Kunden zu jedem Zeitpunkt.

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Informationen zur bayernets GmbH.

12. Mai 2021

bayernets hat heute gemäß Tenor 3 lit. a des Beschlusses der BNetzA KAP+ vom 25.03.2020 (BK7-19-037) die BNetzA über die Höhe der zusätzlichen Kapazität informiert und diese Information auf seiner Internetseite (www.bayernets.de) veröffentlicht. In den Folgejahren werden entsprechende Veröffentlichungen ausschließlich über die Internetseiten der bayernets erfolgen.
Gegenstand der Meldung an die Bundesnetzagentur war die Höhe der zusätzlichen festen Entry-Kapazität an den konkurrierenden Speicherpunkten USP Haidach, Haiming 2-RAGES/bn, Haiming 2-7F/bn, Wolfersberg/USP, Inzenham-West USP. Die Zusatzkapazität beträgt 1.751.080 kWh/h und führt in Summe zu einem Angebot in der Jahresauktion 2021/22 in Höhe von 2.404.080 kWh/h.

22. März 2021

Die Fernleitungsnetzbetreiber (FNB) haben die Abfragen von Projekten für die Erzeugung und den Bedarf von Wasserstoff und Grünen Gasen (synthetisches Methan) für die Berücksichtigung im Szenariorahmen zum Netzentwicklungsplan (NEP) Gas 2022 (Zeitraum 2022 bis 2032) gestartet. Auch die bayernets GmbH ist an dieser Abfrage beteiligt.

Die FNB haben im NEP Gas 2020 erstmals Wasserstoff und andere Grüne Gase berücksichtigt. Die Modellierungen sollen im kommenden NEP Gas 2022 mit dem Start der erneuten Marktabfrage weitergeführt und ausgebaut werden. Hierfür bitten die FNB Unternehmen, Projektverantwortliche, Verteilernetzbetreiber sowie angrenzende Projekte in Nachbarländern die Auswirkungen auf Deutschland haben, bis zum 16. April 2021 Grüngasprojekte für den Szenariorahmen zu melden.

Das Formular für die Meldung von Wasserstoff und Grünen Gas-Projekten steht auf der FNB Gas-Webseite zur Verfügung. Zudem haben die FNB Kriterien und Hinweise für die Berücksichtigung entsprechender Projekte im Szenariorahmen zum NEP Gas 2022 veröffentlicht. Das ausgefüllte Formular senden Sie bitte direkt an die bayernets GmbH.

Zudem können Marktteilnehmer Kapazitätsreservierungen gemäß § 38 GasNZV und Kapazitätsausbauansprüche gemäß § 39 GasNZV für Speicher-, LNG- und Produktionsanlagen sowie Gaskraftwerke bis zum 31. März 2021 an die zuständigen FNB melden.

Auch nach der Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Änderungsverlangen zum NEP Gas 2020-2030 bleibt der Netzentwicklungsplan Gas die Transparenzplattform für den Wasserstoff-Markthochlauf. Die FNB führen ihre laufende Marktabfrage für Wasserstoff und Grüngasprojekte für den neuen NEP Gas 2022-2032 weiter und bitten die Marktteilnehmer, sich aktiv daran zu beteiligen.

Ihre Ansprechpartnerin:

Stefanie Jacobi

Referentin Asset-Management

stefanie.jacobi@bayernets.de
Tel.: +49 89 890572-113
Fax: +49 89 890572-152

18. März 2021

Mehr als 90 Energieunternehmen, Ausrüstungshersteller und Gasnetzbetreiber haben die Europäische Kommission aufgefordert, die Beimischung von Wasserstoff zum Erdgas zu erwägen. In ihrem gemeinsamen Brief betonen die CEOs der Branche die Bedeutung der Wasserstoffbeimischung als Übergangslösung: „Wasserstoffbeimischung kann eine besonders kosteneffiziente Übergangsoption in jenen europäischen Regionen sein, in denen es keine parallelen oder doppelten Netze oder keine (potenziell) verfügbaren Gasinfrastrukturkapazitäten gibt, die kurzfristig leicht für Wasserstoff umgewidmet werden können.“

Open Letter

 

Weitere Meldungen können Sie im Archiv lesen:

Download Archiv