Wir sorgen mit unserem Gastransportnetz für Sie
zuverlässig, nachhaltig & innovativ

Mit unserer Gasinfrastruktur sichern wir die Zukunft am Wirtschaftsstandort Deutschland nachhaltig und sorgen für eine verlässliche Gasversorgung unserer Kunden zu jedem Zeitpunkt.

Wir sorgen mit unserem Gastransportnetz für Sie
zuverlässig, nachhaltig & innovativ

Mit unserer Gasinfrastruktur sichern wir die Zukunft am Wirtschaftsstandort Deutschland nachhaltig und sorgen für eine verlässliche Gasversorgung unserer Kunden zu jedem Zeitpunkt.

Änderungen ab Oktober 2021

Von der bayernets GmbH werden folgende Umstellungen zum 01.10.2021 durchgeführt. Wenn Sie Fragen zu den Umstellungen haben, schreiben Sie uns bitte an market@bayernets.de.

Zum 01.10.2021 endet die Möglichkeit der Nutzung von BZK-Kapazitäten. Ab dem 01.10.2021 wird das Produkt BZK durch das Produkt DZK ersetzt. Bestehende BZK Verträge können in DZK Verträge umgewandelt werden. Bitte wenden Sie sich für die Abstimmung der Details an market@bayernets.de.


Wenn Sie DZK-Kapazitäten Punkt-zu-Punkt nutzen möchten, können Sie diese in spezielle Bilanzkreise ohne VHP Zugang einbringen. Bei der Beantragung neuer Bilanzkreisverträge über das THE Portal müssen Sie in diesem Fall bei den Kriterien Kapazitätstyp „DZK“ mit der Eigenschaft „gem. REGENT 2021 Ziff. 3 ff.“ und „Zugang zum VHP“ „Nein“ auswählen.



Sofern Sie die nominierungspflichtigen Netzpunkte USP Haidach oder Überackern 2 zusammen mit dem VHP nutzen möchten, benötigen Sie einen Bilanzkreis mit DZK-Typ „nominierungspflichtig“ (ohne der Benchmarking Eigenschaft „gem. REGENT 2021 Ziff. 3 ff.“) und Zugang zum VHP.



Im Fall einer DZK Ausspeisekapazität zu Letztverbrauchern muss zwingend der DZK-Typ „RLM“ gewählt werden. Auch die zugehörige Entry-Kapazität muss in denselben Bilanzkreis eingebracht werden. Das ist bei bayernets ausschließlich bei den Netzpunkten zu Schongau und Wacker der Fall.



bayernets  erwartet vom jeweiligen Versorger des Kraftwerks eine verbindliche Prognose in Form einer technischen Ausspeisemeldung (TAM), welche im Format NOMINT übertragen werden soll. Die TAM ist verpflichtend am Vortag bis 22:00 für den folgenden Gastag zu versenden, sowie bei Vorliegen neuer Erkenntnisse über die Fahrweise des Kraftwerks.

Grundsätzlich kann das Kraftwerk über den VHP versorgt werden. Wenn jedoch bei bayernets ein Engpass auftritt, wird bayernets eine Nutzungsbeschränkung mit 4 Stunden Vorlauf aussprechen. Dadurch ist die Versorgung über den VHP nicht mehr möglich. Das Kraftwerk muss dann zwingend über den vorab definierten Ausgleichs-Entry in Höhe der TAM [Kmi1] [dd2] versorgt werden (siehe dazu § 9 sowie § 29b der Anlage 1 der KOV). Sollte der Entry für das Kraftwerk nicht ausreichend sein, droht die Unterbrechung des unterbrechbaren Anteils der DZK Kapazität. Wird der unterbrochene Teil der DZK Kapazität weiterhin genutzt, betrachtet bayernets dies als Kapazitätsüberschreitung. Darüber hinaus wird bayernets etwaige Schadensersatzansprüche geltend machen.

Für eine DZK Exit Kapazität in Schongau kann dafür jede Entry Kapazität an den Netzpunkten USP Wolfersberg, 7Fields oder Inzenham sowie Entry DZK Kapazitäten am USP Haidach genutzt werden.

Für DZK Exit Kapazität am Kraftwerk Wacker stehen DZK Entry Punkte am USP Haidach und Überackern 2 zur Verfügung.


Bei bayernets ist gemäß REGENT 2021 die Nutzung eines günstigen DZK-Kapazitätsproduktes unter bestimmten Umständen möglich. Dies betrifft ausschließlich die Verbindung zwischen den Punkten Überackern 2, USP Haidach und Wacker. Die Bedingungen dieses Beschlusses sind einzuhalten. Für die operative Nutzung muss mindestens folgendes beachtet werden:

Wird ein Bilanzkreis ohne VHP Zugang („gem. REGENT 2021 Ziff. 3 ff.“) gewählt, kann bayernets die zugehörige Kapazitätsabrechnung initial mit Benchmarking-Entgelten lt. Preisblatt erstellen. Jedenfalls erfolgt im Nachhinein eine Kontrolle der Nutzung dieser Kapazität. Wenn diese für den Zugang zum VHP in Anspruch genommen wurde, so werden dieser Kapazität die Benchmarking-Eigenschaften in voller Höhe und in vollem Umfang entzogen und es erfolgt eine Nachverrechnung zum Normalpreis lt. Preisblatt. Sobald die Mengen der Entry- und Exit-Seite in einer Stunde abweichen, gilt der Zugang zum VHP als in Anspruch genommen. Die Prüfung erfolgt mindestens monatlich und jeweils nach Ende der Laufzeit der Kapazität. Der maximale Zeitraum für die Prüfung erstreckt sich über ein Kalenderjahr.

Dieses Produkt kann bei bayernets zwischen den Netzpunkten USP Haidach und Überackern 2 oder von Wacker mit den Einspeisepunkten Überackern 2 und USP Haidach in Anspruch genommen werden.


    



   



  



Alle festen Kapazitäten an einem Netzpunkt (inkl. DZK) müssen ab Oktober 2021 ausverkauft sein, um die Übernominierung zu aktivieren.


Für langfristige Buchungen (Jahre, Quartale, Monate) sehen wir von einer verpflichtenden Einbringung der Kapazität in einen Bilanzkreis ab. Es besteht daher noch keine Notwendigkeit, dass Ihr künftiger THE-Bilanzkreis bei PRISMA vorliegt. Sofern Ihr THE-Bilanzkreis noch nicht auf PRISMA angezeigt werden sollte, können Sie Ihre Jahres-, Quartals- und Monatsbuchungen somit auch ohne Angabe eines Bilanzkreises durchführen. Die finalen Einbringungen müssen rechtzeitig vor dem 01.10.2021 mit bayernets geklärt werden. Kontaktieren Sie in diesen Fällen bitte market@bayernets.de.

Planmäßig stehen Ihnen Ihre THE-Bilanzkreise auf PRISMA ab September 2021 zur Verfügung. Sofern es bei den Monatsauktionen im September für den Buchungszeitraum Oktober 2021 noch Probleme mit der Anzeige der THE-Bilanzkreise geben sollte, können Sie einfach – wie oben ausgeführt – ohne Angabe eines Bilanzkreises buchen. Auch hier bitten wir Sie, uns im Nachgang unter market@bayernets.de zu kontaktieren, um die Einbringung rechtzeitig vor dem 01.10.2021 vornehmen zu können.

Verpflichtend wird eine Einbringung in die neuen THE-Bilanzkreise ab den kurzfristigen Daily oder Within-day Auktionen mit Buchungszeiträume ab 01.10.2021 6 Uhr, da hier eine nachträgliche Einbringung aufgrund der zeitlichen Nähe nicht mehr gewährleistet werden kann.


bayernets betreibt ein Portal, das den Transportkunden unter anderem die Änderung der Einbringungssituation ermöglicht. Aktiven Transportkunden der bayernets stehen für das Portal üblicherweise Zugangsdaten bereit. Sollten Sie dafür keine gültigen Zugangsdaten haben, kontaktieren sie bitte bayernets unter market@bayernets.de.


Zum 01.10.2021 enden alle NCG-Bilanzkreise und müssen auf THE-Bilanzkreise umgestellt werden. Wir werden für die Umstellung die Mappingliste heranziehen. Ihre bisherigen NCG-Bilanzkreise werden zum 1.10.2021 automatisch beendet und gemäß der Mappingliste durch den zugehörigen THE-Bilanzkreis ersetzt. In diesem Zuge werden wir auch die für die Nominierung erforderlichen internen Shippercodes, die im Regelfall mit dem Bilanzkreis identisch sind, automatisch durch den neuen THE-Bilanzkreis ersetzten. Die externen Shippercodes, die vom angrenzenden Matchingpartner (Speicherbetreiber oder FNB) vergeben werden, haben im Regelfall keinen Bezug zu den Bilanzkreisen und bleiben deswegen unverändert bestehen.

Sollten Sie Ihre Kapazitäten nicht mehr aus den in der Mappingliste angegebenen Bilanzkreisen, sondern aus anderen Bilanzkreisen heraus bewirtschaften, teilen Sie uns die bitte mit, damit wir die Kommunikation entsprechend anpassen können.

Für einen reibungslosen Start der Nominierungen am 30.09. stehen wir Ihnen ab Anfang September für Testnominierungen zur Verfügung.


An das Netz der bayernets sind rund 20 Industrieanschlussnehmer direkt angeschlossen. Falls Sie ein Versorger dieser Industrieanschlussnehmer sind, kommen wir auf Sie zu, um den künftigen Bilanzkreis und die Umstellung evtl. längerfristig gebuchter Kapazitäten vorzunehmen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an market@bayernets.de.